Direkt zum Hauptbereich

Netbook ... oder Thinkpad X60/X61 - Lenovo Support!

in der Hoffnung das man noch so manchen belehren kann. Ich komme da wieder mal drauf weil ich gerade noch in einem Forum (finde es pers. echt ein absolutes Spießerforum) gelesen habe, das einer geschrieben hat ein Lenovo Edge 11" hätte eine bessere Tastatur als ein Thinkpad X60/X61. ***hüstel*** (holla, gutes Zeug geraucht ?)

Wer ein kleines Notebook sucht, was robist ist, eine XGA-Standard-Auflösung hat, eine sehr gute Tastatur hat und genug Leistung hat, kommt an ein X60/X61 nicht vorbei. Da gibt es absolut keine Ausnahme! Auch kein Edge 11 mit I3-CPU. Gefühlt ist ein Edge 11 mit dem I3 nicht schneller als ein X61 mit dem 2.0 GHz Prozessor. Nur auf Papier.

Es gibt nicht einen Punkt der für das Edge 11 oder X120 spricht. Nicht einen. Selbst diese Auflösung von 1366x768 auf dem 11" Display ist definitiv zu klein und Augenkrebs ist garantiert!

Ich sage es immer wieder: ´Tastatur, Scharniere, Lüfter: Klarer Sieger X60/X61

Hält länger, Displayklappe wird verriegelt, das Think-Light, diese Punkte kommen noch dazu. Wie gesagt, es gibt nicht einen Punkt der für Edge oder X120 spricht. Es ist eine Frechheit von Lenovo das auf diesen Geräten das Wort "Thinkpad" steht. Es sind keine Thinkpads.

In Sachen Support habe ich in den letzten 4 Monaten viel böses erlebt und es ist wirklich schade das Lenovo so abkackt in diesem Punkt. Lenovo hat bei einem SL500 innerhalb von 5 Monaten 3x das Motherboard getauscht. Und das Ding läuft bis heute nicht und wird nun gewandelt. Aber richtig ist das alles nicht. Und es hat viel, viel zu lange gedauert. Hätte der Kunde sich mal kein SL gekauft. SL und L-Serie kann man nicht kaufen. Da gibt es heute fürs gleiche Geld bessere Geräte z.B. von Toshiba!

In Sachen Support sollte sich Lenovo mal Toshiba anschauen. Die haben in den letzten 18 Monaten mal alles komplett umgestellt und ich kann nur sagen:

Hut ab, da geht was. Der Toshiba-Support ist meiner Meinung nach 1000% besser als der Lenovo-Support.

Das fängt alleine bei der Sprachqualität der Leitung an: Klar, laut und eine absolut verständliche Stimme am anderen Ende. Sehr sehr ungewöhnlich wenn man viel mit Lenovo telefoniert wo man sich sehr anstrengen muss um die andere Seite überhaupt zu verstehen. Beim letzten Toshiba-Fall bin ich per eMail über jeden Schritt unterrichtet worden, das Gerät wurde einen Tag nach Aufgabe des Störungsfall abgeholt und war nach 8 Werkstagen wieder beim Kunden.

Also, nicht so viel auf die ganzen Schwätzer in den Foren hören, es wird jedes Jahr schlimmer und ich bekomme echt 'nen Hals wenn ein Kunde in den Laden reinkommt und mit dem Satz anfängt: Ich habe mich im Internet gelesen ...

Es wird wirklich jedes Jahr schlimmer, bin mal gespannt wie das enden wird.

Diese "Geiz-ist-Geil" Mentalität macht vieles kaputt und es scheint immer noch Leute zu geben die wirklich denken das es für 499 Euro ein neues Notebook gibt was etliche Jahre hält, leise und robust ist, 1.2kg wiegt und eine Akku-Laufzeit von über 8 Stunden hat. Nein, das gibt es nicht. Glaubt es einfach oder zahlt einfach Lehrgeld!

Wie es schon in dem Spießerforum steht: Wer wirklich ein Notebook braucht, hat
1: kein Lenovo der SL-Serie, kein Asus, kein Acer
2: vor Ort Service

Ich erweitere das jetzt mal auf meinen Standard:

1: Ein Thinkpad fängt bei der X, T und W-Serie an.
2: Ein X120 ist ebenfalls kein Thinkpad, ebenso SL, L oder Edge! Finger weg!
3: Ideapads ? Sorry, ebenfalls Finger weg!
4: Kein Asus, Acer, Sony, HP (haste Pech), Samsung

Jetzt kommt die Frage: Was kaufen ?

Entweder ein "echtes" Thinkpad (siehe meinen Punkt 1) oder ein Toshiba der Tecra oder Portege-Serie. Das Portege R700 mit i3-Prozessor ist ein sehr feines Gerät und kein Hersteller hat etwas vergleichbares im Angebot! (Ist einfach so!)
Wenn das R700 eine Thinkpad-Tastatur hätte wäre es fast ein perfektes Notebook!

Ich könnte noch stundenlang über dieses Thema schreiben .... muss aber ins Bett ;)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Google Pixel 2 und 2 XL

nun ja ... als bekennender Google-Fan ein bisschen enttäuscht. Die Nexus-Geräte waren immer TOP, keine Frage. Für mich waren die Nexus-Modelle nie etwas weil mir immer der SD-Slot gefehlt hat. Aber sie waren definitiv TOP. Wirklich.

Die Pixel-Modelle ... naja, nett. Aber sonst ? Ich finde es wirklich super das es von Google wieder ein 6" Phone gibt und dann noch in schwarz.

Wäre also genau mein Ding, aber ...

1: immer noch kein SD-Slot!
2: Akku, 3520 mAh ??? LEUTE, was soll das ?
3: Snapdragon 835 ? Warum ? Warum muss es immer der neueste und stärkste Prozessor sein ? Völlig krank!
4: Auflösung 1440 x 2880 Pixel ... BRAUCHT KEINE SAU, sieht keine Sau!
5: resultierend aus der Auflösung: frisst auch mehr Strom.
6: resultierend aus der Auflösung das Displayformat! Werden nun die Taschen der Hosen schmaler und höher genäht ?
7: Preis, geht gar nicht. Google hat es doch nicht nötig die Preispolitik von Apple oder Sausung nachzuäffen.

Es wäre ein Hammer gewesen so ein Pixel zum hal…

Wieviel man für ein Smartphone ausgeben muss

Wieviel man für ein Smartphone ausgeben muss --- Link Heise.de

Beim lesen pausenlos den Kopf geschüttelt. Wie kann man 600, 800 oder gar mehr als 1000 Euro für ein Smartphone ausgeben ? Krank! Echt krank!

Was kann es mehr wenn es sei teuer war ? Nichts!

Ein Iphone als Luxus-Phone zu bezeichnen, die Apple-Jünger kommen ja gar nicht mehr runter von Ihrem Trip!

Braucht man den schnellsten Prozessor ? Nein, überhaupt nicht. Nur Leute die permanent daddeln, also spielen brauchen einen
Snapdragon 845 oder was gerade eben aktuell ist. Wer einfach nur Fuckbook oder Twitter oder was weiß ich benutzten braucht so einen
Prozessor nicht, absoluter Quatsch. Aktuell einfach ein Phone kaufen was z.B. einen Snapdragon 636 oder so drin hat, das ist ein richtig guter Prozessor. Wer nur wenig mit seinem Phone macht kann auch eines nehmen was einen Snapdragon 4xx nehmen, die laufen einfach gut, sogar richtig gut.

Und zum Schluss: bevor ich mir ein Samsung Note 9 kaufe verzichte ich lieber auf den verf…

ThinkPad Anniversary Edition 25

da ist es nun, das langersehnte Retro Thinkpad ... oder zumindest ein netter Versuch :)

Bilder ...


Limitierte Auflage: 300 Stück (für Deutschland und AT) 625 für Europa!
Preis: 2199 Euro :)

Super:
die alte Tastatur die bis heute absolut Referenz ist !!!
14" Display mit Full-HD Auflösung 1920x1080 Pixel (keine 3k oder 4k Auflösung!)
Touchscreen (aber matt!)
Nvidia Georce 940MX
Farbiges Thinkpad Logo

Schlecht:
Prozessor Intel Core i7-7500U 2.7 GHz, Skylake (6.Gen) wäre in Anbetracht der Windows 7 Benutzer der Hammer gewesen!
Warum ein Touchpad ?
Warum keine Status-Leds ?

Übrige Ausstattung:
16 GByte DDR4-RAM
SSD 512 GB
Wi-Fi 802.11 ac
Bluetooth 4.2
3x USB 3.0
USB Typ-C mit Intel Thunderbolt 3
3,5-mm-Audio-Kombianschluss
HDMI
RJ45 Gigabit
Multicard-Reader

Wie ich oben schon schrieb: Netter Versuch. Nur hat ein "richtiges" Thinkpad kein Touchpad, es sind nicht die alten Scharniere verbaut. Man hätte es also schon schicker bauen können, die Specs sind ja nicht so schlecht…