Direkt zum Hauptbereich

Cebit 2009: Samsung C6626, Vaio P ...

Cebit 2009 ...

leider ist die Cebit schon lange nicht mehr das was sie einmal war. Ich finde es extrem arm das man für einen Wlan-Zugang auf einer Prestige-IT-Messe Geld bezahlen muss. Schon lange ist es klar das Deutschland das teuerste Internet hat aber das es so schlimm ist hätte ich nie gedacht. Nun, sei es drum, armes Deutschland.

Ich habe nicht alle Hallen gesehen, ich denke ich habe auch nichts großartig verpasst, aber so die eine oder andere Sache war schon ganz nett.

Zum Beispiel das Samsung C6625 Smartphone mit Windows Mobile 6.1 Standard (also kein Touchscreen!) und irgendwie eine Kopie meines SGH-I617, nur eben dass das C6625 noch ein RDS-Radio drin hat und ein schöneres Gehäuse mit gummierter Rückwand hat.

Von Cebit 2009


Ansonsten alles dran: 12mm dünn, Front-Tastatur, 2MP Kamera, UMTS, A-GPS, RDS-Radio, 100MB interner Speicher, Tri-Band, MicroSD und Bluetooth. Gefällt mir sehr gut ...

Palm Treo Pro: Hatte ich schon mehrere Tage zum spielen, nettes Gerät, ist aber eben ein Touchscreen-Device, da ich das WM 6.1 Standard mehr mag ist das Treo Pro nicht wirklich etwas für mich. Aber ansonsten sehr nett.

Von Cebit 2009


Ein absoluter Hammer in Sachen "flach" ist das Toshiba TG01 mit 9mm und damit deutlich dünner als das EierPhone, auch die technischen Spec lesen sich sehr gut:

Von Cebit 2009


Thema Netbook: Von der Firma ohne Support namens Sony hatte ich das Vaio P in der Hand. Sehr nette Idee die Handballenfläche komplett wegzulassen und einen Trackpoint zu vebauen und somit die Tiefe des Gerätes deutlich zu minimieren. Sehr gute Idee denn die andere Netbooks mit dem Mini-Touchpad sind von der Bedienung her nach wie vor eine Krankheit wenn keine externe Maus vorhanden ist. So ein Trackpoint ist unterwegs einfach die einzige Lösung die etwas taugt.

Thema Netbook: Leute, ihr müßt nicht glauben das ein Netbook wirklich ein Notebook ist. Es ist nach wie vor ein nettes Spielzeug womit man nicht wirklich arbeiten kann. Augenkrebs und Fingergicht sind die Folgen.

Lange vor diesen Netbooks gab es schon eine viel bessere, robustere und vernünftigere Lösung: ein Thinkpad der X-Serie

Für 399 Euro was so ein Spielzeug-Netbook kostet bekommt man z.B. bei eBay locker ein super ausgebautes X24 oder sogar ein X31. Und viel kleiner ist ein Netbook nicht, einfach mal selber schauen. Nur habe ich mit einem Thinkpad der X-Serie ein Gerät was deutlich mehr aushält, was eine deutlich bessere Tastatur hat, eine Standard-XGA Auflösung hat und überhaupt qualitativ eine ganz andere Liga ist.

Von der Größe her ist das Vaio P schon etwas ganz neues und wirklich klein .. nur steht da leider Sony drauf, sehr schade!

Info zum Schluss: Habe mein Samsung SGH-I617 und mein Motorola Q9H zu verkaufen. Beide mit englischer Tastatur, beide mit GPS, beide mit Windows 6.1, je 150 Euro.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Google Pixel 2 und 2 XL

nun ja ... als bekennender Google-Fan ein bisschen enttäuscht. Die Nexus-Geräte waren immer TOP, keine Frage. Für mich waren die Nexus-Modelle nie etwas weil mir immer der SD-Slot gefehlt hat. Aber sie waren definitiv TOP. Wirklich.

Die Pixel-Modelle ... naja, nett. Aber sonst ? Ich finde es wirklich super das es von Google wieder ein 6" Phone gibt und dann noch in schwarz.

Wäre also genau mein Ding, aber ...

1: immer noch kein SD-Slot!
2: Akku, 3520 mAh ??? LEUTE, was soll das ?
3: Snapdragon 835 ? Warum ? Warum muss es immer der neueste und stärkste Prozessor sein ? Völlig krank!
4: Auflösung 1440 x 2880 Pixel ... BRAUCHT KEINE SAU, sieht keine Sau!
5: resultierend aus der Auflösung: frisst auch mehr Strom.
6: resultierend aus der Auflösung das Displayformat! Werden nun die Taschen der Hosen schmaler und höher genäht ?
7: Preis, geht gar nicht. Google hat es doch nicht nötig die Preispolitik von Apple oder Sausung nachzuäffen.

Es wäre ein Hammer gewesen so ein Pixel zum hal…

ThinkPad Anniversary Edition 25

da ist es nun, das langersehnte Retro Thinkpad ... oder zumindest ein netter Versuch :)

Bilder ...


Limitierte Auflage: 300 Stück (für Deutschland und AT) 625 für Europa!
Preis: 2199 Euro :)

Super:
die alte Tastatur die bis heute absolut Referenz ist !!!
14" Display mit Full-HD Auflösung 1920x1080 Pixel (keine 3k oder 4k Auflösung!)
Touchscreen (aber matt!)
Nvidia Georce 940MX
Farbiges Thinkpad Logo

Schlecht:
Prozessor Intel Core i7-7500U 2.7 GHz, Skylake (6.Gen) wäre in Anbetracht der Windows 7 Benutzer der Hammer gewesen!
Warum ein Touchpad ?
Warum keine Status-Leds ?

Übrige Ausstattung:
16 GByte DDR4-RAM
SSD 512 GB
Wi-Fi 802.11 ac
Bluetooth 4.2
3x USB 3.0
USB Typ-C mit Intel Thunderbolt 3
3,5-mm-Audio-Kombianschluss
HDMI
RJ45 Gigabit
Multicard-Reader

Wie ich oben schon schrieb: Netter Versuch. Nur hat ein "richtiges" Thinkpad kein Touchpad, es sind nicht die alten Scharniere verbaut. Man hätte es also schon schicker bauen können, die Specs sind ja nicht so schlecht…
Eiphone X ...

letztes Jahr die Keynote war schon peinlich, ist aber zu toppen und es war noch nie so lustig :)

NULL, wirklich NULL neue Innovationen. Diese "fast" randlose Display ist der blanke Hohn, ein totaler Designfehler, das Wort "Plastikbumber" trifft es 100%, schaut euch mal das Xiaomi Mi Mix vom letzen! Jahr an oder auch das neue Mi Mix 2. So geht das, so muss ein Rand aussehen.

Wireless Qi laden .. hey, vor 2 Jahren haben wir noch Witze gemacht das irgendwann mal Apple das als super neues Feature anpreisen wird. Holla,
nun ist es da :)
Das Apple aber einen bestehenden Standard übernimmt, wow, das wundert mich. Wahrscheinlich hat Apple seine eigene Frickellösung nicht rechtzeitig fertig bekommen :)

Das Display einschalten beim tippen auf das Display ? Nutze ich seit JAHREN auf meinen Phones! Natürlich auch das ausschalten. Sehr praktisch, aber nichts neues .. bei weitem absolut nichts neues. (Stichwort DT2W, DT2S)

Glasrückwand, gibt es auch seit Jahren (X…