Direkt zum Hauptbereich

MEIN REVIEW: LG G PRO



hier mein pers. Review über das LG G Pro

Ich hatte es aus den Staaten importiert da ich wie immer nicht warten konnte. Das LG G Pro hatte ich ca. 6 Monate was für mich sehr lange ist und was ein mehr als sehr gutes Zeichen ist. Normalerweise habe ich ein Handy max. 3 Monate, das ewige Spielkind eben.

Leider habe ich seit 2 Wochen wieder mal ein anderes Smartphone weil mir das LG zu klein geworden ist.

Manche werden nun sagen das 5.5″ zu groß sind. Tja, das dachte ich auch. Aber mal ehrlich: Ich kann mir es absolut nicht mehr vorstellen auf so ein 4.7″ Display zu schauen. Das ist doch ein Witz, nicht gut für die Augen und man ist nur am zoomen. Meine pers. Grenze ist mittlerweile 6″, nicht größer. Das LG G Pro hatte also 5.5″ und Full-HD Auflösung. Ich bin nach wie vor der Meinung das FHD auf einem 5″ oder 6″ absoluter Quatsch ist. Ist so wie mit den Digicams, dieser Pixelwahn ist krank und reine Geldmacherei, muss eben immer etwas neues kommen. Ob es sinnvoll ist oder nicht.

Leider kennen die meisten das LG G Pro nicht, das LG G2 ist dagegen recht bekannt in Deutschland weil dafür gefühlsmäßig auch deutlich mehr Werbung gemacht worden ist. Das G2 hatte ich nicht weil ich es nicht mag. Die Taster auf der Rückseite finde ich eine schlechte Idee, der Hauptgrund warum ich es nicht hatte war eben das Display was nur 5.2″ hat.

Technisch gesehen ist das G Pro ein High-End Smartphone. Sehr gutes IPS-Display, NFC, LTE, 2 GB Ram, 32GB Speicher, SnapDragon 600 Quad-CPU mit 1.7 GHz, MicroSD bis 64 GB (selber benutzt!), einfach alles eingebaut was eben ging. Die Kamera hat wirklich gute Bilder gemacht, war sehr schnell und dieses Dual-Feature hat sehr lustige Dinge gemacht. Unterm Strich meiner Meinung ein mehr als sehr gutes Smartphone und in keiner Weise so zugemüllt wie ein Samsung oder Sony-Teil.

Ich pers. würde das LG G Pro einem Samsung S4 auf jeden Fall vorziehen. Absolut keine Frage.

Was ich im Moment habe ? Das schreibe ich in einem anderen Artikel.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieviel man für ein Smartphone ausgeben muss

Wieviel man für ein Smartphone ausgeben muss --- Link Heise.de

Beim lesen pausenlos den Kopf geschüttelt. Wie kann man 600, 800 oder gar mehr als 1000 Euro für ein Smartphone ausgeben ? Krank! Echt krank!

Was kann es mehr wenn es sei teuer war ? Nichts!

Ein Iphone als Luxus-Phone zu bezeichnen, die Apple-Jünger kommen ja gar nicht mehr runter von Ihrem Trip!

Braucht man den schnellsten Prozessor ? Nein, überhaupt nicht. Nur Leute die permanent daddeln, also spielen brauchen einen
Snapdragon 845 oder was gerade eben aktuell ist. Wer einfach nur Fuckbook oder Twitter oder was weiß ich benutzten braucht so einen
Prozessor nicht, absoluter Quatsch. Aktuell einfach ein Phone kaufen was z.B. einen Snapdragon 636 oder so drin hat, das ist ein richtig guter Prozessor. Wer nur wenig mit seinem Phone macht kann auch eines nehmen was einen Snapdragon 4xx nehmen, die laufen einfach gut, sogar richtig gut.

Und zum Schluss: bevor ich mir ein Samsung Note 9 kaufe verzichte ich lieber auf den verf…

Google Pixel 2 und 2 XL

nun ja ... als bekennender Google-Fan ein bisschen enttäuscht. Die Nexus-Geräte waren immer TOP, keine Frage. Für mich waren die Nexus-Modelle nie etwas weil mir immer der SD-Slot gefehlt hat. Aber sie waren definitiv TOP. Wirklich.

Die Pixel-Modelle ... naja, nett. Aber sonst ? Ich finde es wirklich super das es von Google wieder ein 6" Phone gibt und dann noch in schwarz.

Wäre also genau mein Ding, aber ...

1: immer noch kein SD-Slot!
2: Akku, 3520 mAh ??? LEUTE, was soll das ?
3: Snapdragon 835 ? Warum ? Warum muss es immer der neueste und stärkste Prozessor sein ? Völlig krank!
4: Auflösung 1440 x 2880 Pixel ... BRAUCHT KEINE SAU, sieht keine Sau!
5: resultierend aus der Auflösung: frisst auch mehr Strom.
6: resultierend aus der Auflösung das Displayformat! Werden nun die Taschen der Hosen schmaler und höher genäht ?
7: Preis, geht gar nicht. Google hat es doch nicht nötig die Preispolitik von Apple oder Sausung nachzuäffen.

Es wäre ein Hammer gewesen so ein Pixel zum hal…
300-Euro-Smartphones im Duell - Nokia 7.1 und Moto One

wieder mal T-Online :)

Der Test geht für mich in Ordnung, meistens sind die Smartphone-Berichte eher total daneben. Diesmal geht das okay :) ich würde trotzdem keines der beiden kaufen :)

aber natürlich kommt jetzt ein großes "aaaaaaaaber" :)

Für deutlich weniger Geld (wir sprechen von max. 200 Euro) bekomme ich ein Xiaomi Note 5 (NEIN, nicht das Note 6 Pro!) und das hat das Nokia in die Pfanne. Gleicher Prozessor, Hybrid Dual-Sim, Akku DEUTLICH besser, KAMERA noch besser, Selfie Front-LED, KEINE Glas-Rückseite (echt ein NO-GO!) ... gibt wirklich nur EINEN einzigen Punkt wo das Nokia im Vorteil ist: NFC! Wem das 100 Euro wert sind ... okay :)