Mittwoch, 29. Juni 2011

Fratzenbuch, Fuckbook Google+



Die Primaten und ihr Fuckbook, nach wie köstlich wie Menschen unwichtige Dinge anderen Leuten mitteilen müssen.

Bin schon froh das Google mit Google+ etwas vergleichbares (oder gar besser) anbieten will. Fratzenbuch scheint ja nicht einmal für Idioten bedienbar zu sein bei den ganzen Masseneinladungen. Nun, wir werden sehen. Fuckbook hat das Web nicht verändert, ich denke Google+ wird es (wieder mal) verändern ...

Liebes Google-Team, Zensur geht gar nicht ... das Titanic-Magazin ...

Link zur Webseite Titanic-Magazin Dazu gab jetzt TITANIC-Chefredakteur Moritz Hürtgen bekannt: „TITANIC wird sich nicht selbst z...