Montag, 21. April 2008

HP IPAQ 614 .. Asus M530w .. MDA Mail .. XDA Cosmo ... VDA GPS

nach endlos langer Warterei ist nun das HP IPAQ 614 eingetroffen. Das TOP-Gerät 914 läßt ja nach wie vor auf sich warten und pers. glaube ich nicht das es im Mai kommen wird.

Okay, nun kurz zum Ipaq 614: Klang vom Lautsprecher ist miserabel, schlecher zumindest als z.B. das HTC S620 (XDA Cosmo), in diesem Punkt gewinnt bis heute das Asus m520w, bisher wirklich das erste Gerät was wirklich gut klingt.

Tomtom 6 läuft in meinem Fall nur wenn ich vorher das Google Maps starte ... völlig Banane. Aber TT läuft wenigstens ... das war ja auf dem dummen VDA GPS gar nicht möglich.

Maße: Naja, das 614 ist dicker als das Asus .. :(

Jahrelang war ich ein Touchscreen-Fan, ganz ehrlich. Die letzten 2 Jahre habe ich mir nur noch Smartphones angeschaut (Nokia E61, Cosmo) mit Front-Tastatur. Mittlerweile möchte ich nichts mehr haben und ich habe heute bei dem Ipaq 614 bemerkt das es umständlicher ist damit kurz mal eine eMail, SMS oder mal ins Adressbuch und einen Kontakt raussuchen und wählen. Never ...

Und ihr könnt es glauben: Zur Zeit ist ein HTC S620 mit einem modifizierten Windows Mobile 6.1 von der usability absolut und in keiner Weise zu schlagen! Egal in welchem Punkt, ob Multimedia (Videoclips, MP3s), SMS, Push-eMail oder whatever ...

Und ich meine damit folgene getesteten Geräte:

Nokia E61 (Symbian (Oh Graus))

alle bekannten Blackberrys

VDA GPS (größter Flop seit Jahren den ich in den Händen hatte)

Asus M530w (mit eMail-Push keine 11 Stunden Akku-Laufzeit !!!)

Ipaq 614 (ist nicht fair in diesem Vergleich da keine Front-Tastatur)

Wenn man sich dann noch vorstellt das man bei ebay so ein MDA Mail (was ja auch ein HTC S620 ist, nur eben ohne Wlan) für ca 80-120 Euro bekommt und eben nur auf das eingebaute GPS verzichten muss, dann frage ich mich warum man 500 Euro für ein IPAQ 614 ausgeben soll.

Vom Gehäuse her hat mich das Asus sehr angesprochen, vom Klang sowie auch die Sprachqualität ist es das beste von den hier genannten Geräte.

Das Asus hat nur ein RIESEN-Problem: Wenn er permanent online ist hält das Akku keine 11 Stunden. Jetzt habe ich letzte Woche das Exchange-Konto deaktiviert und schau mir gerade den Akku-Status an: Noch 2 Striche, ist jetzt im 5. Tag !!!!
Das kann es doch nicht sein, oder ? Warum bekommen die das nicht in den Griff ?

Das Asus hat auch gewisse Probleme mit der Bildschirmdarstellung bei gewissen Programmen (z.B. TCPMP), aber sie funktionieren wenigstens im Vergleich zum VDA GPS wo der Bildschirm schwarz wird.

Unterm Strich kann man zur Zeit (oder sollte man sagen generell) wirklich nur Geräte von HTC kaufen. Die Hardware ist einfach am besten abgestimmt, sie funktionieren einfach am besten.

Warum baut HTC nicht ein S620 mit UMTS, GPS und 2Cams ?

Mal sehen wie lange das Ipaq 614 hält mit eMail-Push ... :)

Ganz peinlich und ein absoluter K.O.-Punkt beim 614: Man muss das Akku rausnehmen um an die MicroSD-Karte zu kommen. Oh Mann, HP ... (Haste Pech) was habt ihr euch dabei gedacht ? Bei jedem anderen Dau-Phone kommt man besser dran und ohne das Akku rauszunehmen.

Ich werde die Tage noch ein paar schöne Bilder machen von dem Ipaq 614 und dem Asus M530w

take care

/// HTC S620 WM 6.1 Rulez ///

Matheaufgabe :)

Wie teilt man 426.359,00 Euro durch 2 ?

Samstag, 5. April 2008

Bericht - Review Thinkpad X300



das Ding ist so geil! Hatte jetzt 3 nette Subnotebooks in den Händen, von MacBook Air, Toshiba Portege R500 und nun das Thinkpad X300

Das günstigste ist das Apple, das teuerste das Toshiba. Das X300 liegt in der goldenen Mitte der anderen beiden, qualitativ mit Abstand ist es auch das beste!
Von der Optik her ist das Toshiba auch sehr ansprechend, ich denke die Frauen die ja meistens nach der Optik gehen werden das Portege schöner finden. Nun ja, wir wollen ja kein Schönheitspreis gewinnen, es muss robust sein, leise und es sollte eine sehr gute Tastatur haben. Tja, da bleibt von den dreien ja nur das Thinkpad übrig. Hätte jetzt nun einer etwas anderes vermutet ? Ein Schelm wer nun böses denkt :)

Generell finde ich es total Banane das die Leute das X300 mit dem MacBook vergleichen. Das ist das gleiche wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Von allen dreien kann das MacBook am wenigsten, miese Auflösung, kein CD-Laufwerk. Wenn man etwas vergleichen will, dann das X300 mit dem R500, das ist fair! Das MacBook ist nicht wirklich eine Konkurenz für das X300 oder R500. Höchstens vom Schicki-Micki Faktor :)

In dem MacBook Air ist außerdem auch ein langsameres SSD-Laufwerk drin. In dem X300 ist die schnellere SATA-Version drin, das MacBook hat eine SSD P-ATA Lösung drin.

Das X300 ist ein Traum! In jeder Hinsicht. Die Edelstahl-Scharniere sind schwarz lackiert, das komplette Gehäuse ist gummiert, also nur nur der Deckel, auch die Handballenauflage, das gesammte Gehäuse. Unterboden nicht! Da kommen wir auch zum ersten Minuspunkt: Es ist nicht dockingfähig!

Manche werden sich auch darüber freuen, das z.B. ein USB-Anschluß und die Ethernetbuchse (und der Schalter) sowie der VGA-Anschluss auf der Rückseite des Gerätes ist. Auf der rechten Seite ist der DVD-Brenner (Multiburner), auf der linken Seite sind die anderen beiden USB-Anschlüsse sowie Mikro und Lautsprecherausgang.

Analog-Modem kann man optional per USB-Lösung erwerben genau wie ein Kartenleser für SD/MS u.s.w. was evtl. manche vermissen werden. Ein PCMCIA/Express-Card Slot ist ebenfalls nicht verbaut. Es ist wirklich leicht, ein bisschen schwerer als das Portege R500 was wirklich leicht war (was aber auch nicht hinfallen darf!)

Auf manchen Seiten wird behauptet das X300 hätte einen ExpressCard 34 Slot (ist definitiv falsch!) und es soll kein Thinklight haben. (wieder falsch!)

Wenn man allerdings die Klappe unter dem Gerät aufmacht, sieht man 2 x Speicherbänke und 2 x Mini/Micro PCI-Express Card Einschübe, wobei in einem die Wlan-Karte drin steckt. In einer anderen Version des X300 steckt z.B. in dem freien Slot eine USB-Wireless Karte drin. (UWB)





Sehr schön ist nun die blau beleuchtete Thinkvantage Taste ... ist echt ein Eye-Catcher, ebenso die Powertaste wo der weiße Punkt mittig leuchtet. Siehe Bilder!



Die Tastatur ist wieder gewohnte Thinkpad-Qualität, auf den Pfeiltasten rechts und links sind nun Pfeile zu ertasten. Wieder eine Referenz-Tastatur für Vielschreiber!

Das Display ist sau hell! Wirklich. Manche moppern ja das die Thinkpads zu dunkel sind (was ich nicht wirklich nachvollziehen kann) aber das X300 ist wirklich hell. Das Display ist auch sehr schön ausgeleuchtet, ich würde schon sagen das es 100% perfekt ausgeleuchtet ist und auch bis jetzt das hellste Thinkpad ist. Vom Blickwinkel her kommt es nicht an ein Flexview-Display dran, aber Helligkeit ist auf jeden Fall besser. Wie immer bei den Thinkpads natürlich ein mattes Display!

Diese LED-Hintergrundbeleuchtung macht echt Sinn, da gibt es echt keine Fragen mehr! Die 1440 x 900 Pixel Auflösung auf dem 13.3" ist ebenfalls allererste Sahne! Das passt! 100pro! Es dürfe nicht mehr oder weniger sein!
Bei 12" finde ich die XGA-Auflösung sehr passend, Sony's 11" Displays mit der 1366er Auflösung war immer schon sehr peinlich und nun das X300 mit den 13.3" ... das passt wirklich.

SSD: Das X300 wird mit einer Solid-State Disk ausgeliefert, 64 GB Kapazität (also keine Festplatte!). In diesem Modell war es von der Firma Samsung. Es ist ein 1.8" Laufwerk. Ich habe nicht gestoppt wie schnell das Windows XP braucht, vom Gefühl her sehr schnell, ich denke so 30-35 Sekunden und das alles natürlich sehr leise, außer einem Lüfter (den man absolut nicht hört, auch nicht bei permanenten 50% Auslastung der CPU!) dreht sich auch nichts mehr in dem X300 :)



Generell macht es verdammt viel Spaß mit dem X300. Man sollte glauben das die 1.2GHz langsam sind, weit gefehlt. Ausgeliefert wird das Gerät mit Windows Vista was auch sehr flüssig lief. Eine ganz feine Sache: Bei dem Gerät werden Recovery-CDs für Vista Business und Windows XP Pro dazugelegt. Sehr feine Sache! Und Windows XP macht auf dem Gerät wirklich Spaß!

Eingebaut ist nun auch eine Webcam (für den der es eben braucht). Außer der Z-Serie gab es in Deutschland ja sonst keine Thinkpads mit eingebauter Cam. Das Thinklight für die Tastatur-Beleuchtung ist wie beim X61 auch immer noch vorhanden, neu dagegen ist nun auch das neben dem Trackpoint auch alternativ ein Touchpad vorhanden ist.
Das wird auch so manchen freuen der sich nie mit dem wirklich ultimativen Trackpoint nicht anfreunden wollte.



Akkulaufzeit: Genial! Absolut! Ich habe das Gerät mal laufen lassen, Wlan an und einmal (nicht 2mal) den Calc gestartet (Fakultätsrechnung mit 9999999999999), damit das Gerät auf 50% Last läuft. Display auf 2 Balken Helligkeit und permament an. Das entspricht nach meinen Erfahrungen schon locker ein Arbeits-Schema eines Power-Users. In diesem Zustand hält das X300 mit dem Standard-Akku echte 4 Stunden. Ich denke unter normalen Bedienungen, also zwischendurch Display abschalten und nicht permanent 50% Last kommt man auch auf die angegebenen 5 Stunden.

Lautsprecher: Bracial! Die T-Serie hat schon einen guten Klang, nicht so blechern wie viele andere Notebooks, auch nicht besonders laut. Das X300 hat die Lautsprecher nun oben eingebaut, an den vorderen Ecken, siehe Bilder. Sie klingen deutlich besser als die T-Serie und sind auch für das kleine Ding recht laut. Vom wirklichen Klang kann man ja eh nicht sprechen, aber es ist schon mal doch 'ne Ecke besser als die anderen Thinkpads, deutlich besser als ein X61 zum Beispiel.



Soweit war es das erstmal .. von den drei oben genannten Notebooks ist das X300 einfach die Krönung! 1.4kg mit Multiburner ... leise, beste Tastatur und mit Abstand das robusteste von allen dreien ...

Fragen wie immer an greddy7 at gmail dot com

Dienstag, 1. April 2008

Nokia 61wm ? :)

Wenn man ein treuer Leser dieses Blogs ist weiß man ja das ich monatelang ein Nokia E61 hatte. Nettes Gerät, wirklich, aber ich hatte ja dauernd geschrieben das es einfach zu lahm ist mit dem komischen Symbian-Betriebssystem.

Nun ja ... heute ist der 1.April ... :)




Ein Nokia E61 mit Windows Mobile OS ? Wenn es dann noch GPS hätte, müsste man nicht mehr auf ein IPAQ warten .. :)

take care :)

"Wie Westfernsehen"

der Mann bringt es immer wieder auf den Punkt und er hat Recht! Wir haben leider schon längst DDR 2.0 erreicht, traurig aber wahr! Link zu...