Direkt zum Hauptbereich

Smartphones mit WM 6.1, GPS und Frontkeyboard

Hallo,

mal wieder ein Update nach langer Zeit, meine Freundin hat sich beschwert das ich mich zu wenig um diese Seite kümmere. Die letzten Monate habe ich einige nettes Gadgets in den Händen gehabt und ich muss schon anmerken das mir die Produkt-Politik von HTC schon mächtig auf den Sack geht. Die sollten schon langsam mal aus ihrem Schlaf erwachen und mal ein schönes Gerät ala Blackberry-Style bauen. Ich bin absolut kein Blackberry-Freund (wegen dem OS) aber sie haben beachtlich an Marktanteilen gewonnen und das wird schon seinen Grund haben. HTC ist wirklich am pennen, bauen immer neue Geräte mit immer größeren Displays, egal wie schlecht die Akku-Laufzeiten dabei sind und es scheint HTC auch egal zu sein wie lahm ihre Fingerbedienung ist. Die sollten sich mal ein EierPhone schnappen und mal 30 Minuten damit arbeiten. Das ist Geschwindigkeit, da ist nichts träge, es funktioniert einfach. Nun gut, das Eierphone ist nichts für SMS oder eMails, aber recht nett zum spielen. Meiner Meinung nach auch kein Business-Handy, in keiner Weise. Es feht einfach ein reales Keyboard.

okay, komme wieder vom Thema ab. Wie gesagt die letzten Wochen einige nettes Spielzeuge in der Hand gehabt und zur Zeit bei mir völlig angesagt: Motorola Q9H (Das AT&T Modell mit GPS)

Ich vergleiche dieses Q9H mit dem Nokia E71, Samsung SGH-I617 (ebenfalls das AT&T Modell mit GPS), Asus m530w, XDA Cosmo, MDA Mail, VDA GPS

Wie ihr seht, alles Smartphones mit Front-Keyboard, die letzteren 4 ohne eingebautem GPS. Bevor ich jetzt alle Vor-und Nachteile aufzähle, schreibe ich einfach mal meine pers. Rangfolge der Geräte auf:

1: Motorola Q9H
2: Samsung SGH-I617
3: Asus m530w
4: Nokia E71
5: MDA Mail
6: XDA Cosmo
7: VDA GPS

Viele werden jetzt erschüttert sein das ich das Nokia an vierter Stelle setze. Naja, das hat schon seinen Grund. Es ist kein WM-Phone und es ist zu schmal. Ich hätte nie gedacht das ich mal so denke, aber wenn man es längere Zeit in der Hand hält bekomme ich zumindest einen Krampf in den Fingern. Das Problem hatte ich beim E61 nicht. Zu schmal muss nicht besser sein. Es muss schon gut in der Hand liegen. Das Moto ist ca 1cm breiter als das E71 und das kann man echt lange halten. Beim Moto sind die Tasten sehr gut zu bedienen. Das Gehäuse des Nokias ist im Grund absolut genial vom Material her, schon sehr robust, das Display ist sehr gut von den Farben her, aber eben zu schmal was sich dann auch an den kleinen Tasten bemerkbar macht. Wenn das Nokia 1cm breiter wäre, WM6.1 drauf wäre, wäre es wahrscheinlich das Smartphone des Jahres! Einen sehr großen Pluspunkt hat das E71: Akkulaufzeit! Zweiter netter Pluspunkt ist der Sound und die Sprachqualität, eben Nokia-Qualität. Da war das E61 schon top, keine Frage! Was natürlich nach wie vor nicht funktioniert: Exchange bzw. Mail for Exchange. Es werden nach wie vor nicht alle Felder 100% gesynct, auch die Kontakt-Fotos werden nicht gesynct. (Bei WM kein Problem!)

Motorola Q9H (AT&T Modell mit GPS): sehr schön flach, keine 12mm! Sehr gutes Display! Sound ? Besser als das E71, das Moto hat 2 Lautsprecher im unteren Teil des Gehäuses und per Software läßt sich auch ein Spatial-Stereo-Effekt einschalten. Nach langer Zeit ein Handy was man auf den Tisch legen kann und als Musik-Maschine benutzen kann. Es klingt wirklich gut ... und laut!

Wie gesagt, das Moto ist schon 1cm breiter als das Samsung oder Nokia, aber eben dünn, liegt sehr gut in der Hand. Beim Samsung sind die Tasten irgendwie billig, Druckpunkt schon komisch. Das Q9H hat ein gummiertes Rückteil, sehr gut verarbeitet.

Bis hier hatte ich den Text schon vor 2 Monaten fertig ... nun haben wir Dezember, wie die Zeit vergeht ... schon heftig!

Ist wieder mal viel passiert und ich habe einfach wenig Zeit, leider auch für diese Seite sehr wenig Zeit. Zur Zeit sieht es so aus, das ich das Motorola Q9H schon länger als Hauptelefon nutze. Ja, ich ziehe das Q9H auch dem Nokia E71 vor.

Sorry das ich diesen Vergleich dieser netten Smartphones nicht weiter beschrieben habe. Ich löse auch meine Smartphone-Sammlung auf, wer also noch ein nettes Handy für Weihnachten braucht, einfach melden. (Hätte da noch ein Nokia E71, 2x HTC S620, ein VDA GPS und das Samsung SGH-I617 mit eingebautem GPS)

Ich werde die Tage mal von einem neuen Adapter schreiben den ich in der SonyCam drin habe. Das ist so ein MemoryStick Duo-Adapter, wo 2 MicroSD reinkommen. 2x16 GB = 32GB in der Sony Cybershot :)

Das ist echt in Sachen Adapter das Gadget des Jahres, kein Witz!

Bis später und einen schönen ersten Advent wünsche ich!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Chromebooks überholen Windows-Laptops im US-Unternehmensmarkt

"Laut dem Marktforschungsunternehmen NPD Group sind Tablets bei Unternehmen in den USA weiter denn je davon entfernt, traditionelle PCs und Laptops zu verdrängen. Bei den Laptops haben nun Chromebooks die Führung übernommen."

Ach wie schön diese Meldung ... vor 3 Jahren schrieb ich das schon, das Tablets auf keinen Fall die kleinen (12"/13",14") Notebooks verdrängen werden, ist irgendwie logisch finde ich. Wer schrieb das vor Jahren ? Mickysoft ? Tablets würden die Subnotebooks verdrängen ? So ein Schwachsinn!

Nur die Deutschen raffen es mal wieder nicht. Die brauchen wieder länger, diese Realitätsverweigerer :)



ebay - wird immer lächerlicher!

ist doch ein Witz, es wird immer schlimmer. Wenn ich nach 5 Tagen mein Geld nicht habe will ich den Kauf abbrechen, basta! Käufer antwortet auch nicht, also setze ich den Artikel wieder ein. Was bietet ebay für Optionen an beim Abbruch ? Diese 2 ? Ist doch echt ein Witz !!!

Käufer hat nicht um Abbruch gebeten, ICH will den Kauf abbrechen weil nicht bezahlt wird. Ich will auch kein Problemfall aufmachen das er nicht zahlt, ich will es nur abbrechen um den Artikel wieder anzubieten. Das wäre stressfreier als das Theater mit dem Käufer dem ich das eh nicht mehr verkaufen möchte. Aber diese Option gibt es nicht.

ebay ist echt das letzte. Es werden nur die Käufer oder Betrüger geschützt, die Verkäufer haben immer die Arschkarte gezogen!

Thinkpad P70

Schön das Lenovo wieder ein 17" Gerät anbietet.

Es sieht an manchen Stellen wie ein Gerät von 2012 (Scharniere, LED, Displayrahmen) ... im Grunde genommen ein fantastisches Gerät und das meine ich wirklich so.

Lenovo ist in manchen Punkten doch wieder zu den guten alten Thinkpads zurückgekehrt was auch wirklich Zeit wurde.

Ob man diese 4K-Auflösung bei einem 17" Display braucht ist hier die Frage. Meiner Meinung nach völlig krank, die 2560er hätte völlig gereicht.
Aber so ist das eben mit dem Pixelwahn, wie bei den Smartphones auch. Das Windows ist auf 150% skaliert und es ist schon klein wenn man ehrlich ist und wenn man mehr skaliert wird es echt noch schlimmer. Echt daneben die 4K.

Ich hatte mal ein W701ds mit Full-HD und ganz ehrlich: Viel schlechter fand ich es nicht :)