Donnerstag, 11. Dezember 2014

Neuer Wirbel um Limux in München, Mailserver mehrere Tage offline


ich kann es nicht mehr hören, vor Jahren schrieb ich schon das es ein Fehler ist und unterm Strich auch nicht günstiger wird.

Das ist doch einfach nur politisch durchgedrückt worden, ein paar "tolle" Hechte haben sich schön die Taschen vollgemacht für diese
tolle Entscheidung/Beratung und dann "nach mir die Sintflut".

Ich bin mir mehr als sehr sicher das die ganze LiMux-Umstellung und der nachfolgende Support/Entwicklung unterm Strich mehr gekostet hat als wenn sie bei MS geblieben wären. Und dann noch die ganzen unzufriedenen Anwender!

Oh mann, was eine Story. Ich kenne auch einige Anwender im KVR die absolut unzufrieden sind seit der Umstellung! Und ich habe vor Wochen auch noch einige Rechner gesehen die unter XP laufen.

Wenn man dann noch sowas liest:

--- cut ---
Dieser hat die Stadtspitze inzwischen informiert, dass der Mailserver am Freitagabend in die Knie gegangen sei. Schuld daran "war eine Mail mit einem zu langem Betreff"
--- cut ---

Ist doch nicht wahr oder ? Ich bin ja auch kein wirklich MS-Fan, aber so ein Exchange-Server läuft schon sau geil und da würde es sowas nicht geben. Der mag auch seine Macken haben, aber der läuft!

Kann echt nur den Kopf schütteln ...