Freitag, 31. Juli 2009

IdeaPad S12 - oh nein!

Die 12" Version eines IdeaPad S10 Netbooks. Nach wie vor nicht zu empfehlen. Es ist das gleiche Thema wie mit der SL-Serie. Wer ein kleines robustes, leises und leichtes Notebook sucht für kleines Geld sollte sich wirklich ein gebrauchtes X31 oder X32 umschauen. Die haben immer noch die bessere Tastatur, sind für den mobilen Einsatz 100x mehr geeignet, sind einfach robuster und: Haben einen Trackpoint! Unterwegs ist der Trackpoint jedem Touchpad haushoch überlegen.

S12: eben ein typisches Ideapad. Schminkspiegel, Display wird nicht arretiert, Hochglanzdeckel, Tastatur der gleiche M... wie N100/N200 und und und!

Der einzige Vorteil zum S10: die Auflösung!

Von IdeaPad S12


Eine Studie hat übrigens ergeben das 60% der Netbook-Besitzer nicht zufrieden sind. Der größte Schwachpunkt ist nach wie vor die vertikale Auflösung und die ach so tollen kleinen Touchpads :)

Pfffff ... dazu sage ich jetzt nicht. Selber schuld. Die Dinger taugen echt nur für eMail abholen etwas. Jeder der glaubt ein richtiges Arbeitsgerät zu besitzen irrt gewaltig!

Klar gibt es auch 10" oder 11" Netbooks mit höherer Auflösung, die kosten dann wieder 4stellig.

Auf der anderen Seite hat die ganze Geschichte aber auch einen Lernfaktor. Das nächste Mal kauft der genervte Netbook-User sich ein "richtiges" Subnotebook womit man wirklich arbeiten kann.